Saisonbeginn
Erfolgreicher Ausgang der Hallen-Nachwuchs-Runde 2010/2011
Das Dilemma der Dreieich Vultures Softballerinnen
Das etwas andere Training
Weihnachtsfeier bei den Dreieich Vultures
Vultures feiern 25. Geburtstag
Geier werden 25 Jahre - Dreieich Vultures laden zum Jubiläum
Mitgliederversammlung der Dreieich Vultures 2017
Baseball/Softball-Event ein voller Erfolg!
Die Zukunft des Baseballsports in Dreieich
Juniorinnen starten in die Saison
Missglückter Saisonstart der Vultures-Damen
Vultures Nachwuchs mit je einem Sieg am ersten Spieltag
Saisonstart bei den DREIEICH VULTURES
Oldstars erspielen 3.Platz beim Hallenturnier in Ladenburg
Archive 0
Mailer
 Spielberichte
Vultures haben die Relegation zum Greifen nahe
Dreieich, den 21.08.2001

Die Stimmungslage könnte bei den Dreieich Vultures zurzeit kaum besser sein. Mit einer starken Leistung ließ der hessische Baseball-Pokalsieger den Fürth Pirates keine Chance und entschied den Doubleheader überraschenderweise deutlich mit 16:6 und 20:1 zu seinen Gunsten. Somit verdrängten die „Geier“ die „Piraten“ von den Fleischtöpfen: Die Vultures haben mit 17 Siegen
(und sieben Niederlagen) den zweiten Platz in der Zweiten Bundesliga Süd übernommen, der ja zur Teilnahme an den Relegationsspielen berechtigt. „Wenn wir am nächsten Sonntag in Trier nicht patzen, dann sind wir so gut wie durch“, hat
Vultures-1B Marcus Schneider das Ziel nah vor Augen.
Eigentlich versprach die Partie zwischen dem bisherigen Dritten Dreieich und dem Zweiten Fürth eine spannende Angelegenheit zu werden. Doch die Pirates konnten nicht das halten, was man eigentlich von ihnen hätte erwarten können.
Allerdings fehlten bei den Franken, die „erschreckend schwach“ spielten (Schneider) auch zwei wichtige Akteure. Bereits nach sechs von sieben möglichen Innings war die erste Partie abgeschlossen, der zweite Vergleich endete sogar
schon nach fünf Spielabschnitten.
Das lag vor allem daran, dass Dreieich in der Offensive vorzüglich agierte.
„Wir haben konstant gut geschlagen“, nannte Schneider den Hauptgrund für die Revanche; im Hinspiel gab Dreieich den Doubleheader noch ab. Vor allem Spielertrainer Antonio Fulgencio hatte nach einer längeren Schwächeperiode wieder einmal „einen guten Tag“. Aber auch die beiden Pitcher Joop Schorel und Wander Beck trugen mit insgesamt mehr als zehn Strikeouts maßgeblich zum Erfolg bei.

Quelle: FNP

27.08.2017
Schüler - MAI (2:16)
KRI - Schüler (14:4)
02.09.2017
Juniorinnen - NKN (6:4)
HUN - Juniorinnen (10:9)
17.09.2017
GIE/KRI - Herren (6:3)
GIE/KRI - Herren (14:7)
01.10.2017
Damen - COR/KRZ (10:1)
Listinus Toplisten
Vielen Dank an unsere Sponsoren:
 
Stadtwerke Dreieich
© 2001-2007 Dreieich Vultures 1992 e.V.
implemented and powered by safisto © 2001-2014
Impressum