Saisonbeginn
Erfolgreicher Ausgang der Hallen-Nachwuchs-Runde 2010/2011
Das Dilemma der Dreieich Vultures Softballerinnen
Das etwas andere Training
Weihnachtsfeier bei den Dreieich Vultures
Vultures feiern 25. Geburtstag
Geier werden 25 Jahre - Dreieich Vultures laden zum Jubiläum
Mitgliederversammlung der Dreieich Vultures 2017
Baseball/Softball-Event ein voller Erfolg!
Die Zukunft des Baseballsports in Dreieich
Juniorinnen starten in die Saison
Missglückter Saisonstart der Vultures-Damen
Vultures Nachwuchs mit je einem Sieg am ersten Spieltag
Saisonstart bei den DREIEICH VULTURES
Oldstars erspielen 3.Platz beim Hallenturnier in Ladenburg
Archive 0
Mailer
 Spielberichte
Erfolgreiches Softball-Wochenende für die Dreieich Vultures
Dreieich, den 10.05.2013


Nachdem die Vultures gleich zu Saisonbeginn mit regen bedingten Ausfällen kämpfen musste, hatten die Softball Damen am vergangenen Wochenende dann doch unerwartet gutes Wetter.
Bei angenehmen Temperaturen und Sonnenschein, scorten die Red Vultures - das ist die Spielgemeinschaft zwischen den Dreieich Vultures und den Kriftel Redwings – am Samstag in Saarbrücken im ersten Spiel 17:2 (nach nur 5 gespielten Innings) zum Sieg, mussten sich dann jedoch im zweiten Spiel dem Gegner, den Saarbrücken Blues mit 4:14 geschlagen geben.
Das ersten Spiel verlief über die gesamte Länge durchaus zufriedenstellend. Aus Pitchersicht stand eine aufmerksame Verteidigung auf dem Feld, die durch erfolgreiche Spielzüge und geschickte Pick-off Würfe die Gegnerinnen dominierte.
Auch in punkto Schlagkraft zeigten die Red Vultures erfolgreich ihr können und rundeten das Spiel durch geschicktes, aggressives Baserunning von u.a. Ai-Linh Ruebeling, Nina Hagenmüller und Jana Leo ab.
Im zweiten Spiel lief es dann leider nicht mehr ganz so erfolgreich. Trotz einem starken Schlag von Sonja Luckhardt, die einen Triple landete und somit bis zur 3. Base laufen durfte und die auch gleichzeitig in der Verteidigung auf ihrer Postion an der 1. Base eine gute Figur machte, gelang es den Red Vultures nicht, an den Erfolgsverlauf vom 1. Spiel anzuknüpfen. Auch ein Inside-the-Park Schlag, der durch einen nicht vollständig bis zum Boden reichenden Zaun leider nur zu einem Double degradiert wurde, konnte die Aufholjagd der Saarbrücken Blues nicht stoppen. Dem Team der Red Vultures gelang es allerdings nicht, bedingt durch eine weiterhin sehr anspruchsvolle Strikezone - trotz ein paar schönen Strikeouts von Caro Scheer - einer nun nicht mehr ganz so erfolgreichen Offensive und ein paar Fehlern im Feld, die den ein oder anderen Spielzug verhinderten, die Gegnerinnen in Schach zu halten. Sie verloren das Spiel mit 4:14.

Trotz des verlorenen Spieles und er damit kurzfristig – gereizten – Stimmung, beendeten die Spielerinnen den Spieltag mit ihrem traditionellen und allseits beliebten Vultures Hop im Outfield.
Der Dank gilt wie immer den Coaches, Basecoaches und allen Unterstützenden.

Am Sonntag konnte dann die 1.Damenmannschaft bei strahlendem Sonnenschein die Gegnerinnen aus Frankfurt auf dem heimischen Platz in Dreieich/Götzenhain begrüßen.
Schon Tage vorher hatte man den Wetterbericht genau studiert, waren seit Saisonbeginn doch bereits 2 Spiel sprichwörtlich „ins Wasser gefallen“. Diese Mal jedoch stand dem Spielbetrieb nichts im Wege und so startete man mir sehr viel Vorfreude ins 1. Spiel.
Zahlenmäßig waren die Frankfurterinnen den Vultures deutlich überlegen, mit ganzen 20 Spielerinnen reisten sie an. Die Vultures ließen sich davon aber nicht einschüchtern und konnten das erste Spiel bereits nach 5 Innings souverän, mit 12:2 Runs für sich entscheiden.
Hierbei konnte Pitcherin Ulrike Nöll auf der Vultures Seite besonders glänzen; die Schlagfrauen aus Frankfurt hatten sichtlich Probleme, mit ihren Pitches klar zu kommen.
Das 2. Spiel startete aus Sicht der Vultures nicht so erfolgreich. Gleich im 1. Inning gelang es den Frankfurterinnen die ersten Punkte zu erzielen.
Diese lag jedoch nicht am Pitching, das nun von Rhena Landefeld erfolgreich abgespult wurde, sonder einmal mehr an der Dreieicher Defense, die nicht so ganz sicher war und den ein oder anderen Fehler lieferte. Dazu kam, dass im ersten Teil auch das Hitting ein wenig zu wünschen übrig ließ.
Die Frankfurter Pitcherin Janita Kennedy machte es den Vultures Damen sehr schwer und so stand es im 5. Inning 5:5.
Nach einem Pitcherwechsel seitens Frankfurt, verbesserte sich das Hitting deutlich; vor allem erwähnenswert hierbei sind die 2 Inside-the-Park Homeruns von Sandra Barocci, die einen großen Teil zum Endspielstand beitrugen.
Letztendlich konnte die Defense der Dreieicherinnen doch dicht halten und so entschieden sie auch das 2. Spiel mit 10:5 für sich.
Insgesamt eine solide Leistung, lediglich die Defense sei verbesserungswürdig so Coach Christian Brotzki. Bis zum nächsten Spiel am 08.06. ist allerdings noch viel Zeit, diese kleinen Schwächen zu kompensieren.
HM

27.08.2017
Schüler - MAI (2:16)
KRI - Schüler (14:4)
02.09.2017
Juniorinnen - NKN (6:4)
HUN - Juniorinnen (10:9)
17.09.2017
GIE/KRI - Herren (6:3)
GIE/KRI - Herren (14:7)
01.10.2017
Damen - COR/KRZ (10:1)
Listinus Toplisten
Vielen Dank an unsere Sponsoren:
 
Stadtwerke Dreieich
© 2001-2007 Dreieich Vultures 1992 e.V.
implemented and powered by safisto © 2001-2014
Impressum