Saisonbeginn
Erfolgreicher Ausgang der Hallen-Nachwuchs-Runde 2010/2011
Das Dilemma der Dreieich Vultures Softballerinnen
Das etwas andere Training
Weihnachtsfeier bei den Dreieich Vultures
Vultures feiern 25. Geburtstag
Geier werden 25 Jahre - Dreieich Vultures laden zum Jubiläum
Mitgliederversammlung der Dreieich Vultures 2017
Baseball/Softball-Event ein voller Erfolg!
Die Zukunft des Baseballsports in Dreieich
Juniorinnen starten in die Saison
Missglückter Saisonstart der Vultures-Damen
Vultures Nachwuchs mit je einem Sieg am ersten Spieltag
Saisonstart bei den DREIEICH VULTURES
Oldstars erspielen 3.Platz beim Hallenturnier in Ladenburg
Archive 0
Mailer
 Spielberichte
Herren I splitten, Curtis Volk verletzt; Herren II gewinnen verkürzten Spieltag
Dreieich, den 06.06.2011

Beide Herrenteams waren am Wochenende zu Gast bei den Main-Taunus Redwings. Während die erste Mannschaft die Hinrunde nicht negativ abschließen wollte, war das Ziel der zweiten Mannschaft die Winning Streak auszubauen.

Herren I (6-6) vs. Redwings I (8-1)
Um das ausgegebene Ziel zu erreichen begann man konzentriert am Schlag. Jeder Spieler kam einmal an das Schlagmal und man ging mit einer 5:0 Führung in die Verteidigung. Dort musste man zwar einen Homerun hinnehmen, jedoch brachte dieser die einzigen Runs für die Hausherren, während die Vultures erneut jeden Schlagmann an der Platte hatten um weitere 5 Runs zu scoren. Naggatz hatte die Offensive der Redwings weitestgehend im Griff, sodass diese bis zum 4. Inning grade einmal 4 Runs machen konnten, während die Vultures im selben Zeitraum 17 Spieler über Homeplate brachten, u.a. durch einen 3-Run-Homerun von Secondbaseman Felix Nottscheid. Im letzten Inning wurden weitere zwei Runs gemacht, denen die Redwings nur 3 entgegensetzten konnten, sodass man dieses Spiel 19:7 gewinnen konnte. Hervorzuheben ist die Leistung von Felix Nottscheid, der defensiv wie offensiv herausragte. Er konnte in allen Schlagversuchen einen Hit erzielen (4-4, 2B, HR), 7 Punkte heimschlagen und selbst 4 mal punkten.

Im zweiten Spiel startete man ähnlich stark. Man konnte 9 mal punkten und Pitcher Volk ließ in den ersten 2 Innings gerade einmal 3 zu. Nach einer Nullrunde am Schlag begann der Schrecken. Die Hausherren konnten durch 4 Runs auf 9:7 verkürzen, aber viel schlimmer war, dass Pitcher Volk von einem Comebacker am Kinn getroffen wurde und recht direkt von einem Zuschauer der Redwings ins Krankenhaus gefahren wurde, wo die Wunde genäht werden musste. Hierfür ein großes Danke an den Baseballfan. Für Volk übernahm Naggatz erneut den Mount und konnte die Hausherren 2 Innings knapp halten. Bis zum 5. Inning konnte man die Führung auf 12:7 ausbauen, doch dann kam das zweite Horrorinning, diesmal aber punktetechnisch. Naggatz musste den Innings, die er schon geworfen hatte, Tribut zahlen und Andreas Schubert übernahm den Hügel. Er startete gut mit einem Strikeout, musste aber einige Runs hinnehmen, so dass Coach Max Weber die Position des Pitchers einnahm, doch auch er konnte die Offensive nicht bändigen. Hinzu kamen 2 Errors in diesem Inning. Alles zusammen brachte den Hausherren 14 Punkte ein. Da man selbst nicht mehr punkten konnte und die Redwings noch einen Run scorten hieß es nach 6 Innings "Ballgame". 22:12 für die Hausherren.
Im zweiten Spiel wurde deutlich, dass den Vultures noch Pitcher fehlen. Zwar startete man mit nominell 3 der besten 5 Pitcher der letztjährigen Landesliga in die Saison, jedoch verletzte sich Schorel kurz nach Saisonbeginn und fällt wohl für den Rest der Saison aus, hinzu kommt, dass Peez-Zvetina, der die Rolle des zweiten Starting Pitchers einnahm, an diesem Wochenende zeitlich verhindert war. In diesem Spiel überragten Volk, der bis zu seiner Verletzung 3 von 3 (2B, HR, 2 RBI) schlug, und Wolfraum Bonell, der ebenfalls 3 von 3 (2B, RBI) schlug.

Herren II (10-3) vs. Redwings II (9-4)
Sonntags war dann die zweite Ganitur der Vultures zu Gast bei den Redwings. Man startete mit 3 Runs in die Begegnung und ließ mit Milkau auf dem Mount nur einen zu. Im nächsten Inning war die Punkteverteilung genau andersherum, sodass es nach 2 Innings 4:4 stand. Nach einem knappen dritten Inning ging man mit einer 6:5 Führung in den vierten Spielabschnitt. Dort konnte man 5 mal punkten, während man defensiv keinen Run erlaubte. Das 5. Inning begann man mit 7 Runs, sodass man mit einer 18:5 Führung in die letzte Defensive ging. Dort hat Milkau erste ernstere Probleme mit der Offensive der Hausherren. Diese konnten 7 mal punkten ehe Nottscheid für Milkau bei 2 Aus den Werferhügel übernahm. Dieser erlaubte noch einmal eine 1-3-Situation, doch konnte diese souverän lösen und das dritte Aus markieren. Erwähnenswert ist der weite Homerun von Leftfielder Rene Beer.

Das zweite Spiel wurde aufgrund eines Gewitters abgesagt.

Am nächsten Wochenende haben beide Mannschaften spielfrei, jedoch nicht alle Spieler. Yves Bendrien, Paul Schmitt, Felix Nottscheid, Daniel Wolfraum Bonell und Marc Jecht-Gonzalez sind für den Junioren-Hessenkader nominiert, der am Pfingstwochenende den Länderpokal in Bonn bestreitet. Der Schülerauswahlkader spielt ebenfalls den Länderpokal in Bonn. Dieser wird von den Dreieichern Max Weber und Uwe Bendrien gecoacht und spielerisch von Maurice Bendrien, Yannis Weber, Louis Romeyer, Dustin Lindner und Felix Wolfraum Bonell unterstützt. Beiden Teams viel Glück für das Tunier.

TN

27.08.2017
Schüler - MAI (2:16)
KRI - Schüler (14:4)
02.09.2017
Juniorinnen - NKN (6:4)
HUN - Juniorinnen (10:9)
17.09.2017
GIE/KRI - Herren (6:3)
GIE/KRI - Herren (14:7)
01.10.2017
Damen - COR/KRZ (10:1)
Listinus Toplisten
Vielen Dank an unsere Sponsoren:
 
Stadtwerke Dreieich
© 2001-2007 Dreieich Vultures 1992 e.V.
implemented and powered by safisto © 2001-2014
Impressum