Saisonbeginn
Erfolgreicher Ausgang der Hallen-Nachwuchs-Runde 2010/2011
Das Dilemma der Dreieich Vultures Softballerinnen
Das etwas andere Training
Weihnachtsfeier bei den Dreieich Vultures
Vultures feiern 25. Geburtstag
Geier werden 25 Jahre - Dreieich Vultures laden zum Jubiläum
Mitgliederversammlung der Dreieich Vultures 2017
Baseball/Softball-Event ein voller Erfolg!
Die Zukunft des Baseballsports in Dreieich
Juniorinnen starten in die Saison
Missglückter Saisonstart der Vultures-Damen
Vultures Nachwuchs mit je einem Sieg am ersten Spieltag
Saisonstart bei den DREIEICH VULTURES
Oldstars erspielen 3.Platz beim Hallenturnier in Ladenburg
Archive 0
Mailer
 Spielberichte
Vultures Damen holen ihre ersten zwei Siege gegen Darmstadt
Dreieich, den 24.04.2007

Nach einem kurzfristigen Heimspieltausch begrüßten die Vultures am vergangenen Sonntag den Aufsteiger Darmstadt Rockets auf ihrer Sportanlage in Götzenhain. Nach der Niederlage gegen Deggendorf am vergangenen Wochenende war es fraglich, ob die Geier sich gegen die schlagstarken Darmstädter durchsetzen könnten. Doch am Ende konnten die Geier überzeugen. Ein glückliches 12:11 und ein eindeutiges 17:6 bedeuteten die ersten zwei Siege der Geier für diese Saison.

Spiel 1:
Das erste Spiel begannen die Rockets in der Offensive gegen Pitcherin Ulrike Nöll aus Dreieich wie erwartet aggressiv. Bei einem Aus konnten sie mit drei Hits und einem Double im ersten Inning bereits drei Runs erlaufen, bevor ein Double Play an 1st und 3rd ihren Angriff beendete. Nach diesem doch recht erfolgreichen ersten Inning ereilte die Rockets ein Tiefschlag – Starting Pitcherin Sina Wirth musste aufgrund einer Oberschenkelzerrung noch vor ihrem ersten Einsatz ausgewechselt werden. Petra Schwerdt übernahm unaufgewärmt die Position auf dem Rubber. Die ersten zwei Dreieicher Batter bekamen daraufhin einen Walk. Ein Hit ein Triple und ein weiterer Hit brachten vier Runs nach Hause bevor sich die Rockets fangen und drei Aus in Folge machen konnten. Im dritten Inning konnten die Rockets ihren Rückstand einholen und 11:6 davon ziehen. Coach Christian Brotzki reagierte daraufhin mit einer Defenseumstellung, die die Darmstädter bis Spielende kurzhielt und sie punktlos bleiben lies. Dreieich hingegen punktete stetig und konnte sich bis zum fünften Inning auf 10:11 herankämpfen. Im sechsten Inning fiel dann die Entscheidung. Zwei Walks brachten bei zwei Aus Läuferinnen auf Base, die Rhena Landefeld durch einen Double nach Hause schlagen konnte. Ein glücklicher Sieg bei gleicher Leistung beider Teams.

Spiel 2:
Das zweite Spiel startete Rhena Landefeld als Pitcherin für Dreieich. Sabine Riebsamen startete mit einem Hit und konnte nach einem Error im Dreieicher Feld den Führungspunkt für Darmstadt erlaufen. Doch Dreieich knüpfte an seine gute Schlagleistung vom ersten Spiel an. Ein Double von Rhena Landefeld und je ein Triple von Samantha Walters und Michaela Heiler brachten insgesamt fünft Läuferinnen nach Hause. Im zweiten Inning hieß es für die Darmstädter Offensive „Three up, three down“. Als es nach dem zweiten Inning 6:1 für Dreieich stand war das Team schon halb im Freudentaumel. Doch das dritte Inning brachte wie schon im ersten Spiel die Ernüchterung. Drei Errors im Feld und mentale Fehler ließen Darmstadt fünf Runs zulegen. Erst ein kurzes Defensiv-Meeting mit ihrem Coach schien das Team wieder wach zu rütteln, denn die noch nötigen zwei Aus waren danach schnell erzielt. Beim Spielstand von 6:6 hieß es wieder angreifen. Bei den Rockets löste ab dem dritten Inning die ehemalige Vultures-Spielerin Christina Vierheller Petra Schwerdt als Pitcherin ab. Doch auch sie konnte die ungewohnte Offensivkraft der Vultures nicht stoppen. Zu sechs Hits kamen noch fünf Errors der Defensive und die Vultures waren wieder mit neun Runs in Führung. Im vierten Inning gingen die Rockets wieder leer aus, Dreieich hingegen konnte durch einen Inside-the-Park-Homerun von Rhena Landefeld noch mal zwei Runs gutmachen. Dreieich beendete das Spiel mit drei Strikeouts für Darmstadt frühzeitig mit 17:6.

Nach den zwei Niederlagen am vergangenen Sonntag waren dies zwei wichtige Siege für die Vultures-Damen um Selbstvertrauen und Kampfgeist zu entwickeln. Bis auf zwei schlechte Innings, die den Gegnern viele Punkte brachten hat das Team diese Woche schon wesentlich besser zusammengespielt und vor allem offensiv gezeigt, was es kann (23 Hits). Besonders beeindruckend war bei diesem Spiel die Schlagleistung von Rhena Landefeld mit einem AVG von 1.000 (9 von 9, davon 3 Doubles, 1 Triple und 1 Homerun).
Die Vultures hoffen jetzt natürlich am kommenden Samstag in Karlsruhe an ihre Leistungen anknüpfen und sich weiter verbessern zu können. Karlsruhe war die letzten Jahre immer ein Kandidat für einen Split. Da auch sie dieses Jahr routinierte Spielerinnen einbüßen mussten bleibt abzuwarten, welches Team die Nase vorn haben wird.

RL

27.08.2017
Schüler - MAI (2:16)
KRI - Schüler (14:4)
02.09.2017
Juniorinnen - NKN (6:4)
HUN - Juniorinnen (10:9)
17.09.2017
GIE/KRI - Herren (6:3)
GIE/KRI - Herren (14:7)
01.10.2017
Damen - COR/KRZ (10:1)
Listinus Toplisten
Vielen Dank an unsere Sponsoren:
 
Stadtwerke Dreieich
© 2001-2007 Dreieich Vultures 1992 e.V.
implemented and powered by safisto © 2001-2014
Impressum