Saisonbeginn
Erfolgreicher Ausgang der Hallen-Nachwuchs-Runde 2010/2011
Das Dilemma der Dreieich Vultures Softballerinnen
Das etwas andere Training
Weihnachtsfeier bei den Dreieich Vultures
Vultures feiern 25. Geburtstag
Geier werden 25 Jahre - Dreieich Vultures laden zum Jubiläum
Mitgliederversammlung der Dreieich Vultures 2017
Baseball/Softball-Event ein voller Erfolg!
Die Zukunft des Baseballsports in Dreieich
Juniorinnen starten in die Saison
Missglückter Saisonstart der Vultures-Damen
Vultures Nachwuchs mit je einem Sieg am ersten Spieltag
Saisonstart bei den DREIEICH VULTURES
Oldstars erspielen 3.Platz beim Hallenturnier in Ladenburg
Archive 0
Mailer
 Feature of the Week
Schülerteam auf Hollandfahrt 2006
Dreieich, den 07.04.2006

Wie in 2005 ist es der Schülermannschaft der Dreieich Vultures auch in diesem Jahr gelungen, ein Trainingslager in Oosterhout (Holland) zu gestalten.

Die Fahrt begann am Freitag, den 24. März, auf dem Parkplatz des Schwimmbades in Neu Isenburg und zwar pünktlich!
Dies war umso erstaunlicher, da wir im letzten Jahr erst 45 Minuten nach der vereinbarten Zeit losfahren konnten.
Da hatten wir schon den ersten Lerneffekt dieser Reise. Nach mehreren sanitären Stopps sind wir dann gegen 14.00 Uhr am Platz in Oosterhout bei den Twins eingetroffen, wo uns ein sehr herzlicher Empfang bereitet wurde. Die Kids wurden von den Organisatoren vor Ort sofort mit Fanta und Süßigkeiten bedacht, die Erwachsenen mit Kaffee und Tee.

Nachdem wir uns gestärkt hatten, stand das erste Training an: ein Battingpractice an verschiedenen Stationen. Die Ballmaschine der Twins wurde uns hingestellt und lief ca. 3 Stunden ununterbrochen! Auch Life Batting und Tosses wurden angeboten und die Coaches konnten feststellen, dass die Grundlagen des Buntings sich bei einigen Spielern mittlerweile recht gut verankert haben. Alles in Allem war dies ein Auftakt nach Maß.
Nach dem Training wurde die Aufforderung zum Duschen nicht unbedingt mit Jubel aufgenommen, ihr aber nachgekommen.
Sauber und müde gab es dann ein leckeres Abendessen im Vereinsheim der Twins und anschließend fuhren wir zur Jugendherberge, wo wir unsere Zimmer bezogen.
Jetzt war aber noch lange nicht Zeit ins Bett zu gehen, denn die Coaches Heinz und Joop hatten zur Überraschung aller Kids tatsächlich wieder einen Baseballfilm,
„Die Indianer von Cleveland 3“, dabei, der beim gemeinsamen Vertilgen der Chips und Süßigkeitenvorräte geschaut wurde.
Um ca. 23.00h war es dann endlich ruhig und ohne besondere Vorkommnisse in der Nacht begannen wir den Samstag mit einem guten Frühstück nach dem wir dann zum Platz fuhren.
Am Vormittag stand eine recht lange Einheit mit Defensivaufgaben an, wobei darauf geachtet wurde, dass leistungsbezogen in altersgerechten Grüppchen trainiert werden konnte. Bei dieser Gelegenheit stellte es sich als großer Vorteil heraus, dass mit Uwe Bendrien und Max Weber 2 erfahrene „Baseballverrückte“ zur Unterstützung bereit waren. Später gesellte sich dann auch noch Peter Schikedanz hinzu, der sich mit Uwe um den kleinsten Nachwuchs und um unerfahrene neue Spieler kümmerte.

Somit gab es eine sehr intensive, aber auch sehr effektive Trainingseinheit, bei der viele altbekannte Sachen aufgefrischt, Neues erlernt und Fehler besprochen werden konnten.
Leider gab es hier den ersten Verletzten zu beklagen, denn Luca Pacher bekam einen aufspringenden Grounder direkt auf das Nasenbein, dass sofort anschwoll. Die befürchtete schwere Verletzung bestätigte sich zum Glück nicht und Luca machte nach der Mittagspause im Spiel gegen die Jugend 2 der Twins wieder von sich durch eine sehr gute Leistung als Catcher reden.
In diesem Spiel war es dann an Marc Jecht, der sich bei einem missglückten Buntversuch über dem Auge verletzte, zu zeigen was in ihm steckt und auch er spielte weiter an der second Base.
RESPEKT an beide Spieler!!!
Das Spiel an sich war eine wahre Freude für die zahlreich mitgereisten Eltern, denn die Sachen, die im Training besprochen und geübt wurden, wurden tatsächlich umgesetzt, wodurch ein sehr gutes Baseballspiel zu Stande kam.
Statt auf einen Walk zu warten, wurde geschwungen UND getroffen! Statt hinten auf einen Grounder zu warten, wurde attackiert und geworfen!
Gerade Spieler wie René Jecht, Marius Kotzyba und Daniel Gerhard taten sich hier sehr positiv hervor, denn sie schafften alle einen Hit und spielten eine solide Defense!
Auch die Pitcher ( Danilo Weber und Robin Schorel, später Paul Schmitt und Maurice Bendrien) fanden allmählich ihre Kontrolle
Und somit gewannen wir das Spiel hochverdient mit 12-5. Insgesamt wurden 8 Hits gezählt und zahlreiche Strike Outs geworfen!
Nachdem dieser doch unerwartete Sieg gebührend bejubelt worden war, wurde sich rasch frisch gemacht, umgezogen und der Bus in Richtung Zentrum bestiegen, denn das schon fast traditionelle Abendessen beim allseits beliebten griechischen Restaurant stand auf dem Plan.
Dieser Abend war wie im Vorjahr ein voller Erfolg und hat sowohl bei den Kids als auch bei deren Eltern einen bleibenden positiven Eindruck hinterlassen.
Zurück in der Jugendherberge war sofort „Matratzen horchen“ angesagt.

Der Sonntag war voll und ganz der Wiederherstellung der Ehre gewidmet, hatten wir doch im letzten Jahr nach sehr kurzer Nacht und kaltem Wetter, im Spiel gegen die Schüler 1 der Twins den Kürzeren gezogen. Dieses Mal lief es aber ganz anders!!!
Die DV-Mannschaft war hellwach und nicht wie sonst nach 2 Innings, sondern von Anfang an! Dies führte zu einem 12-1 Sieg
mit wiederum 8 Basehits und sehr ansehnlichen Spielzügen. Das Team spielte wie aus einem Guss und es bestand zu keiner Zeit der geringste Zweifel wer gewinnen würde. Gerade in diesem Spiel taten sich die neuen Spieler hervor, die mittlerweile über ein beachtliches Baseballwissen verfügen (Danke Uwe!).

Mit einem leckeren Mittagessen wurde das diesjährige Trainingslager beendet und die Heimreise angetreten. Die Rückreise verlief ohne besondere Vorkommnisse und um 19.30h waren wir wieder am Parkplatz in Neu Isenburg, wo schon einige Eltern auf uns warteten.

Rückblickend können wir, die Coaches Heinz Jecht und Joop Schorel, sagen, dass dieses Trainingslager die Erwartungen sogar übertroffen hat! Die technischen und taktischen Fähigkeiten aller Spieler sind verbessert worden, die „Neuen“ (Sascha Bangel, Thomas Winkler, Lukas Milkau) wurden sofort in das Team eingegliedert und von den „alten Hasen“ geführt und nicht zuletzt wurde der Teamgeist, obwohl das eigentlich kaum noch geht, verbessert! Es ist eine richtige Mannschaft entstanden, ohne einzelne „Stars“, aber mit einem soliden Mannschaftsgefüge.
Auf Grund der gezeigten Leistungen, der Kompaktheit des Teams, der Lernfähigkeit dieser Truppe und wenn die Kids weiterhin so mit dem Herzen dabei sind, so wie im Trainingslager in Oosterhout, sehen wir in dieser Saison die Möglichkeit Meister der Schülerliga in Hessen zu werden!

Wir alle, Spieler, Coaches, Eltern und Umfeld des Teams, hoffen, dass wir Recht behalten werden!

Schaut euch ruhig mal ein Spiel dieser Schülermannschaft an.
Sie sind zwar „die Kleinsten“ im Verein, aber was die Leistung und den Teamspirit angehen sind sie GANZ GROSS!!

JS

 
27.08.2017
Schüler - MAI (2:16)
KRI - Schüler (14:4)
02.09.2017
Juniorinnen - NKN (6:4)
HUN - Juniorinnen (10:9)
17.09.2017
GIE/KRI - Herren (6:3)
GIE/KRI - Herren (14:7)
01.10.2017
Damen - COR/KRZ (10:1)
Listinus Toplisten
Vielen Dank an unsere Sponsoren:
 
Stadtwerke Dreieich
© 2001-2007 Dreieich Vultures 1992 e.V.
implemented and powered by safisto © 2001-2014
Impressum