Saisonbeginn
Erfolgreicher Ausgang der Hallen-Nachwuchs-Runde 2010/2011
Das Dilemma der Dreieich Vultures Softballerinnen
Das etwas andere Training
Weihnachtsfeier bei den Dreieich Vultures
Vultures feiern 25. Geburtstag
Geier werden 25 Jahre - Dreieich Vultures laden zum Jubiläum
Mitgliederversammlung der Dreieich Vultures 2017
Baseball/Softball-Event ein voller Erfolg!
Die Zukunft des Baseballsports in Dreieich
Juniorinnen starten in die Saison
Missglückter Saisonstart der Vultures-Damen
Vultures Nachwuchs mit je einem Sieg am ersten Spieltag
Saisonstart bei den DREIEICH VULTURES
Oldstars erspielen 3.Platz beim Hallenturnier in Ladenburg
Archive 0
Mailer
 Spielberichte
Vultures landen Stich gegen Moskitos!
Dreieich, den 19.08.2005

Nach drei Wochen „on the road“ kehrten die Herren der Vultures wieder zu Hause ein und trafen am Samstag den 13.08.2005 in Götzenhain auf den Dritten der Tabelle, die Rüsselsheim Moskitos. Die Gäste reisten mit nur zehn Mann an. Darunter befand sich mit Jan Bleckmann ein alter Vereinsgenosse aus, sportlich, besseren Tagen. Dessen Bruder, Lars Bleckmann, ging in Spiel eins als erstes für die Rüsselsheimer auf den Mound. Christian Remus übernahm diese Aufgabe für die Gastgeber. Im Gegensatz zu Bleckmann fand er in den ersten beiden Innings nicht zu seiner Form, so dass 11 Runner die Homeplate erreichten und punkteten.
Dabei entging Remus nur knapp einer Auswechslung durch Trainer Markus Dreja, der schon während der ersten Verteidigungsphase Phillip Demmler Anweisung zum Aufwärmen gegeben hatte. In der Offense standen nach Inning zwei 5 Runs auf dem Konto der Vultures. Vor allem das „top of the lineup“, mit Denis Weis, Andreas Schubert, und Phillip Grimm hatte gezeigt das Lars Bleckmann trotz seiner Erfahrung schlagbar war. Christian Remus fand in den folgenden Innings zu seiner Leistung und Gab bis zur eigenen Auswechslung während des sechsten Spielabschnitts nur noch einen Run ab. Folgt man den Zahlen seiner Statistik so wird dieser Tag mit 15 Punkten gegen sich, gepaart mit 14 „bases on balls“, nicht in die Analen der Geschichte eingehen. Mental jedoch war es eine Meisterleistung, nach so einem miserablen Anfang das Spiel wieder in den Griff zu bekommen und über weite Strecken sogar zu diktieren.
Beim Spielstand von 6:12 starteten die Dreieicher im fünften Inning eine Aufholjagd mit der von den vereinzelten Zuschauern wohl keiner gerechnet hätte. Das gesamte Team setzte nun um was ihm zuvor von den drei Mannschaftskollegen am Anfang der Battingorder demonstriert worden war, sie schlugen den Ball. Denis Weis ging nach dem Aus von Matthias Pfaff als Zweiter an den Schlag. Sein hoher Flyball ging in die Lücke zwischen center- und right field. Der Centerfielder der Moskitos glaubte den Ball erlaufen zu können. Wegen einer ausbleibenden Warnung seines Rightfielders rannte er in die Umzäunung des Platzes und musste das Spielfeld verletzt verlassen. Für Weis bedeutete dieser Unfall einen Double denn der Ball landete hinter der Spielfeldbegrenzung. Gleich im Anschluss Schlug Andreas Schubert einen Tripple ins tiefe left field der noch über den Leftfielder hinaus flog. Dem somit erzielten Punkt folgten fünf weitere. Nach drei Aus der Rüsselsheimer stand es 12:12 unentschieden. Rüsselsheim reagiert nun und wechselte den Pitcher. Nachdem im sechsten Inning von beiden Teams keine Punkte erzielt werden konnten wurde das Spiel im siebten entschieden. Rüsselsheim hatte am Schlag 3 Punkte vorgelegt. Der eingewechselte Andre (Lunger) Unger verrichtete dennoch auf dem Mound einen Tadellosen Job. Das Spiel wurde letztendlich von Christian (BOB) Brotzki entschieden. Als er an den Schlag geht steht Phillip Grimm an der dritten Base in Scoring position, drei Runs sind schon zu Hause. Spielstand 15:15. BOB schwingt auf den dritten Pitch und trifft. Der Ball fliegt am Pitcher vorbei und springt über die zweite Base hinweg. Grimm scored, Ball Game, SIEG! Ein gutes Gefühl.
Mission Favoriten ärgern geht weiter.
Spiel zwei wurde von Pitcher Jan Bleckmann dominiert. Hatte sich die Dreieicher Defense im vorigen Spiel nahezu keine Patzer erlaubt so erlitten sie diesbezüglich einen herben Rückschlag. Die Handschuhe, die zuvor noch so geräumig wie Alditüten wirkten machten nun eher den Anschein als seien sie des Kaisers neue Kleider. Weder im in noch im Outfield blieben die Bälle auf Anhieb in der Fanghand. Die Moskitos punkteten kontinuierlich. Nur in Inning 2 und 5 blieb der Punktestand unverändert. Ein Umstand der nicht auf die Leistung von Pitcher Phillip Demmler zurückgeführt werden kann. Ihm scheint es bei den wenigen vergangenen Siegen der Geier im Moment nicht vergönnt zu sein auf dem Hügel zustehen wenn die Defense mal wieder eine Sternstunde hat. Ein Schicksal, das er mit Teamkoordinator René Beer teilt, der im zweiten Spiel wenigstens einen RBI beisteuern konnte. Bottom of the 4th führten die Stechmücken mit 8:0. Erst in der folgenden Offense gelang den Gastgebern der erste Punkt. Das gesamte Lineup fiel nacheinander auf die Kurve von Jan Bleckmann herein, der den Spielverlauf fest in der Hand hatte. Einzig Denis Weis war an diesem Tag nicht zu bremsen. Er gelangte bei jedem at bat auf Base.
Der Siegeshunger der Heimmannschaft war für diesen Spieltag gegessen. Zufrieden mit dem erzielten sieg ließen sie sich weiter die Bälle um die Ohren knüppeln und gingen schließlich nach dem siebten Inning mit 3:18 geschlagen vom Platz.

Aufgrund der soliden Schlagleistung ernannte Trainer Markus Dreja Lead-of Denis Weis zum Spieler des Tages.

27.08.2017
Schüler - MAI (2:16)
KRI - Schüler (14:4)
02.09.2017
Juniorinnen - NKN (6:4)
HUN - Juniorinnen (10:9)
17.09.2017
GIE/KRI - Herren (6:3)
GIE/KRI - Herren (14:7)
01.10.2017
Damen - COR/KRZ (10:1)
Listinus Toplisten
Vielen Dank an unsere Sponsoren:
 
Stadtwerke Dreieich
© 2001-2007 Dreieich Vultures 1992 e.V.
implemented and powered by safisto © 2001-2014
Impressum