Saisonbeginn
Erfolgreicher Ausgang der Hallen-Nachwuchs-Runde 2010/2011
Das Dilemma der Dreieich Vultures Softballerinnen
Das etwas andere Training
Weihnachtsfeier bei den Dreieich Vultures
Vultures feiern 25. Geburtstag
Geier werden 25 Jahre - Dreieich Vultures laden zum Jubiläum
Mitgliederversammlung der Dreieich Vultures 2017
Baseball/Softball-Event ein voller Erfolg!
Die Zukunft des Baseballsports in Dreieich
Juniorinnen starten in die Saison
Missglückter Saisonstart der Vultures-Damen
Vultures Nachwuchs mit je einem Sieg am ersten Spieltag
Saisonstart bei den DREIEICH VULTURES
Oldstars erspielen 3.Platz beim Hallenturnier in Ladenburg
Archive 0
Mailer
 Spielberichte
Softball Hessenpokal bleibt in Dreieich
Dreieich, den 14.07.2004

Den Dreieich Vultures ist es am vergangenen Wochenende gelungen, den Softball Hessenpokal erneut zu verteidigen. Vor heimischem Publikum gewannen die Damen 14:3 gegen Frankfurt und sicherten sich somit zum fünften Mal in Folge den Titel.
Es war ein softballreiches Wochenende auf dem Götzenhainer Sportplatz. Vier Teams aus Hessen kämpften im Final-Four Turnier um den Titel des Hessenpokalsiegers. Es gab Burger und Getränke am Verkaufsstand; Robert Cajnar und Frank Rey sorgten als Announcer für Unterhaltung und Stimmung.
Am Samstag wurden ab 11:30 h die Halbfinalspiele ausgetragen. In der ersten Begegnung trafen die Bad Homburg Hornets auf den bislang noch sieglosen Bundesligisten Frankfurt 1860. Der Klassenunterschied der beiden Teams wurde besonders im Pitching deutlich; ansonsten kämpften die Hornets Damen jedoch ansehlich gegen ihren Gegner. Erst gegen Mitte des Spiels gelang es den Frankfurterinnen ihre stetige aber bis dahin doch recht knappe Führung auszubauen. Frankfurt gewann das erste Halbfinale mit 13:8 und sicherte sich somit als erstes Team den Einzug ins Finale.
Die zweite Begegnung wurde zwischen den Damen der Dreieich Vultures und den Darmstadt Rockets ausgetragen. Die Titelverteidiger aus Dreieich konnten mit konstant gutem Hitting und einer fast fehlerfreien Verteidigung überzeugen und gewannen diese Partie nach fünf gespielten Innings mit 11:1. Die Begegnungen für Sonntag standen demnach fest: Darmstadt spielte gegen Bad Homburg um Platz 3; die beiden Bundesligisten Frankfurt und Dreieich sollten im Finale um den Titel kämpfen.
Als erstes wurde am Sonntag das Spiel um Platz 3 ausgetragen. Im Vergleich zum Vortag gegen Frankfurt konnten die Bad Homburg Hornets gegen Darmstadt ihre Stärken nicht präsentieren. Die Rockets hatten leichtes Spiel und gewannen die Partie mit 15:2 Runs nach dem fünften Inning.
Das Finalspiel Frankfurt gegen Dreieich begann um 14.15 h. Dreieich hatte bisher alle vier Bundesliga Begegnungen gegen Frankfurt gewinnen können, unterschätze ihre Gegner jedoch nicht. Der Kader war geschwächt; mit Tine Gottlieb, Lisa Jansen und Katharina Litsch fehlten wichtige Stammspielerinnen des Dreieicher Outfields. Frankfurt wollte gewinnen und sich für die bisherigen Saisonspiele revanchieren; das merkte man der Stimmung im gegnerischen Team an. Sandra Ostermann, die als Frankfurter Pitcherin startete, ließ in der ersten Defense nur einen Run zu. Und auch Frankfurt konnte im ersten Inning einen Run erzielen, dank eines Inside-The-Park-Homeruns von Dagmar Dietle. Nach dem zweiten Inning war Frankfurt sogar mit 3:2 in Führung gegangen. Ein kurzes Zusammentreffen des Dreieicher Teams am Mound brachte Ruhe in die Verteidigung. Obwohl Frankfurt immer wieder versuchte anzugreifen, blieben sie fortan punktlos. Die Dreieicher Offensive hingegen wurde stärker. Schöne Hits und gutes Baserunning brachte den Vultures-Damen im dritten Inning 3, im vierten 1, im fünften 6 und im sechsten 2 weitere Runs ein. Auch ein Pitcherwechsel auf Frankfurter Seite änderte nichts. Das Spiel wurde nach dem sechsten Inning aufgrund der Ten-Run Rule bei einem Spielstand von 14:3 beendet.
Die Damen der Dreieich Vultures schafften so zum fünften Mal in Folge den Sieg des Hessenpokals; bisher einmalig in der Geschichte des hessischen Softballs. Auch eine weitere Auszeichnung ging an Dreieich: Rhena Landefeld bekam für elf gepitchte Innings, bei nur vier zugelassenen Runs den Pokal zum MVP (Most Valuable Player) des Turniers. Glückwunsch Vultures und weiter so!

RL


Frankfurt - Bad Homburg
 
Dreieich - Darmstadt
 
27.08.2017
Schüler - MAI (2:16)
KRI - Schüler (14:4)
02.09.2017
Juniorinnen - NKN (6:4)
HUN - Juniorinnen (10:9)
17.09.2017
GIE/KRI - Herren (6:3)
GIE/KRI - Herren (14:7)
01.10.2017
Damen - COR/KRZ (10:1)
Listinus Toplisten
Vielen Dank an unsere Sponsoren:
 
Stadtwerke Dreieich
© 2001-2007 Dreieich Vultures 1992 e.V.
implemented and powered by safisto © 2001-2014
Impressum