Saisonbeginn
Erfolgreicher Ausgang der Hallen-Nachwuchs-Runde 2010/2011
Das Dilemma der Dreieich Vultures Softballerinnen
Das etwas andere Training
Weihnachtsfeier bei den Dreieich Vultures
Vultures feiern 25. Geburtstag
Geier werden 25 Jahre - Dreieich Vultures laden zum Jubiläum
Mitgliederversammlung der Dreieich Vultures 2017
Baseball/Softball-Event ein voller Erfolg!
Die Zukunft des Baseballsports in Dreieich
Juniorinnen starten in die Saison
Missglückter Saisonstart der Vultures-Damen
Vultures Nachwuchs mit je einem Sieg am ersten Spieltag
Saisonstart bei den DREIEICH VULTURES
Oldstars erspielen 3.Platz beim Hallenturnier in Ladenburg
Archive 0
Mailer
 Spielberichte
Prüfung bestanden – Damen der Vultures verbleiben in der Bundesliga
Dreieich, den 13.10.2003

Nach einem harten Wochenende steht fest: die Dreieicher Softballerinnen dürfen auch nächstes Jahr in der Bundesliga antreten.
Noch nie zuvor hatten an der Bundesliga-Relegation so viele Mannschaften teilgenommen wie dieses Jahr. Glücklicherweise war es Dreieich möglich in Dreieichenhain kurzfristig zwei Plätze zu stellen, so dass die Relegationsspiele an einem Wochenende ausgetragen werden konnten. Teilnehmende Mannschaften für die Bundesliga Süd Relegation waren Dreieich (als Vorletzter der Bundesliga), Haar (aus Bayern), Herrenberg (aus Baden-Württemberg), Frankfurt (aus Hessen), Saarbrücken (aus Südwest) und Neunkirchen (aus NRW).
Als erfahrene Bundesliga Mannschaft wurde von den Dreieichern erwartet, dass sie die Relegation ohne Probleme meistern. Doch ganz so einfach sollte es nicht werden. Gespielt wurde in zwei Gruppen mit je drei Teams. Samstag fanden die Gruppenspiele jeder gegen jeden statt; Sonntag folgten die Platzierungsspiele. In die Dreieicher Gruppe wurden Saarbrücken und Haar gelost. Saarbrücken stellte für Dreieich wirklich keinen Gegner dar. Samstag Morgen wurden sie bei leichtem Nieselregen mit 21:7 vom Platz gefegt. Katharina Litsch pitchte die ersten fünf Innings souverän und gab somit ihr Debüt als Pitcherin für Dreieich. Am Nachmittag folgte jedoch die Begegnung gegen Haar. Schon einmal hatte Dreieich im letzten Jahr gegen Haar im Viertelfinale um den Deutschen Pokal verloren. Und ähnlich sollte es leider auch dieses Mal ablaufen. Nach einer langen 3:2 Führung für Dreieich konnte Haar im sechsten Inning einige glückliche Hits landen und auch der Nachschlag für Dreieich im siebten Inning konnte das Spiel dann nicht mehr umdrehen. Haar gewann mit 9:7. Eine kleine Katastrophe aus Sicht der Dreieicherinnen. Nur Gruppenzweiter??? Die Angst und Enttäuschung am Samstagabend war groß. Doch die Chance auf einen Bundesliga Platz blieb bestehen. Es mussten nur am folgenden Tag zwei Spiele hintereinander gewonnen werden. Also, auf in den Kampf. Als erstes traf Dreieich am Sonntag Morgen auf Neunkirchen. Die Meister aus NRW hatten am Vortag nicht durch ihre Offence überzeugen können und schafften es auch diesmal nicht. Die Vultures Damen gingen gleich im ersten Inning mit zwei Punkten in Führung und gaben diese auch nicht mehr her. Es war ein beiderseits gutes und spannendes Spiel, das am Ende mit 8:4 Punkten an Dreieich ging. Die erste Hürde war also geschafft. Jetzt ging es um Alles. Als Gewinner der Partie Gruppenzweiter gegen Gruppenzweiter musste man nun gegen den Verlierer aus Gruppenerster gegen Gruppenerster antreten. Und das war, wie sich kurze Zeit später rausstellte, erneut Haar. Frankfurt schaffte den Direktaufstieg in die Bundesliga mit einem knappen 12:11 Sieg gegen die Bayern. War Dreieich diesmal stark genug sich gegen Haar durchzusetzen und sich für die Niederlage am Vortag zu revanchieren? Das alles entscheidende Spiel begann um 13 h vor einer riesigen Zuschauerkulisse. Dreieich als geloste Gastmannschaft ging zuerst in die Offence. Den Spielerinnen war klar, dass sie hier und jetzt alles geben mussten. Egal, wie man sich fühlte; es wurde gekämpft. Und das von Anfang an. Katharina Litsch gelang als erster Spielerin at Bat ein wunderschöner Triple. Die Euphorie war ausgelöst; bereits im ersten Inning konnte Dreieich mit vier Punkten in Führung gehen. Doch das Spiel blieb bis ins sechste Inning und einem Spielstand von 6:3 spannend. Aufgrund der Erfahrung vom Vortag wusste man auch, dass Haar nicht zu unterschätzen war. Doch Anfang des sechsten Innings sicherte sich Dreieich den Sieg. Gute Hits, cleveres Baserunning und Erschöpfung in der Defence der Bayern brachte den Vultures Damen elf Punkte ein. Mit einer 17:3 Führung ging man entspannt wieder in die Defence. Zwar gelang es Haar noch einen Run zu erlaufen, aber das dritte Aus folgte gleich darauf. Das Spiel wurde vorzeitig aufgrund der Ten-Run-Rule beendet. Dreieich gewann 17:4 gegen die Haar Disciples und sicherte sich so auch für nächstes Jahr einen Platz in der Bundesliga. Mit Frankfurt als Aufsteiger sind 2004 somit zwei hessische Vereine in der Bundesliga vertreten.

RL


Katharina pitcht
 
Lisa at Bat
 
Das Team der Relegation
 

Christina, Tine, Litschi und Lisa
 
27.08.2017
Schüler - MAI (2:16)
KRI - Schüler (14:4)
02.09.2017
Juniorinnen - NKN (6:4)
HUN - Juniorinnen (10:9)
17.09.2017
GIE/KRI - Herren (6:3)
GIE/KRI - Herren (14:7)
01.10.2017
Damen - COR/KRZ (10:1)
Listinus Toplisten
Vielen Dank an unsere Sponsoren:
 
Stadtwerke Dreieich
© 2001-2007 Dreieich Vultures 1992 e.V.
implemented and powered by safisto © 2001-2014
Impressum