Saisonbeginn
Erfolgreicher Ausgang der Hallen-Nachwuchs-Runde 2010/2011
Das Dilemma der Dreieich Vultures Softballerinnen
Das etwas andere Training
Weihnachtsfeier bei den Dreieich Vultures
Vultures feiern 25. Geburtstag
Geier werden 25 Jahre - Dreieich Vultures laden zum Jubiläum
Mitgliederversammlung der Dreieich Vultures 2017
Baseball/Softball-Event ein voller Erfolg!
Die Zukunft des Baseballsports in Dreieich
Juniorinnen starten in die Saison
Missglückter Saisonstart der Vultures-Damen
Vultures Nachwuchs mit je einem Sieg am ersten Spieltag
Saisonstart bei den DREIEICH VULTURES
Oldstars erspielen 3.Platz beim Hallenturnier in Ladenburg
Archive 0
Mailer
 Klatsch und Tratsch
Vultures geben nicht auf
Dreieich, den 16.02.2003

Trotz des Abstiegs des Bundesliga-Herrenteams der Vultures wird es auch 2003 wieder Baseballsport auf höchstem Niveau in Dreieich zu sehen geben. Mit der Nachricht, dass eine adäquate Spielstätte für den elf Jahre alten Verein kurzfristig nicht zu realisieren sei, begruben die Geier ihre Hoffnungen, in den kommenden Jahren Bundesliga-Baseball in Dreieich zu etablieren. „Wir haben alles Mögliche getan, um diesen Traum jetzt schon in die Tat umzusetzen, waren aber aufgrund des enormen finanziellen und organisatorischen Aufwands gezwungen, unsere ersten Herren dieses Jahr „nur“ in der Regionalliga zu melden. Nun können wir uns verstärkt auf unsere Softball-Bundesligamannschaft und die Förderung des Jugendbereichs konzentrieren, die genauso wichtig sind, um mittelfristig wieder den Angriff auf das Oberhaus des deutschen Baseballs zu starten“, so Benjamin Schoor, Pressesprecher der Vultures.
In der Saison 2003 werden die Geier wieder mit zahlreichen Teams in den verschiedensten Alters- und Leistungsklassen vertreten sein. Unter Regie des DBV, dem Dachverband des deutschen Base- und Softballsports, schicken die Dreieicher Baseballer ihre erste Damenmannschaft in der Softball-Bundesliga und die erste Herrenmannschaft in der Regionalliga ins Rennen. Am Spielbetrieb des hessischen Base- uns Softball Verband(HBSV) nehmen wie gewohnt, eine Schüler- und eine Jugend-, so wie eine zweite Herren- und Damenmannschaft teil. Zusätzlich, zum Liga orientierten Wettkampfssport, haben die Vultures auch ein „Softball-Mixed“ und T-Ball Team. Wer dem amerikanischen Nationalsport ein bischen näher kommen möchte, kann sich beim Mixed-Team der Geier melden, dass kein Unterschied zwischen Geschlecht und Alter macht, oder seine „Kleinsten“ bei den T-Ballern unterbringen.
Außerdem sorgen natürlich wieder DVC-United, die Cheerleader der Dreieicher Baseballer, mit hervorragenden Choreografien und atemberaubenden Pyramiden, für viel Spaß und Stimmung bei den Heimspielen.
Ob leistungsorientiert oder als Hobby, bei den Vultures kann man Baseballsport in seiner ganzen Breite erleben.
Die Geier sind stolz, in ihrer Vereinsgeschichte schon auf bemerkenswerte Erfolge zurückblicken zu können. Seit der Gründung 1992 ist es dem größten hessischen Baseballverein gelungen, acht Meisterschaften und fünf Hessenpokal-Endspiele für sich zu entscheiden. Des Weiteren wurden mit Wander Beck und Julia Bischofs erstmals zwei Spieler für die deutschen Nationalmannschaften nominiert. Die bis jetzt wichtigsten Erfolge gab es letztes Jahr, pünktlich zum zehnjährigen Jubiläum, da die erste Herrenmannschaft Meister in der zweiten Baseball-Bundesliga wurde und die Damen, die im Jahr zuvor in die Softball-Bundesliga aufgestiegen waren, die Klasse halten konnten.
Dem entsprechend niederschlagend war die Nachricht nach der sonst erfolgreichen Saison 2002, dass der Verband den Vultures, aufgrund eines fehlenden Baseballfeldes, die Lizenz für die erste Baseball-Bundesliga verweigern musste.
„Natürlich werden einige Leistungsträger das Team verlassen um bei anderen Vereinen in höheren Ligen zu spielen. Da mache ich mir keine Hoffnungen“, erklärt Schoor. “Umso wichtiger ist, dass es Spielern wie Bleckmann, Nieder, Weber oder dem Trainer, Antonio Fulgencio, so gut bei uns gefällt, dass sie bereit sind, die nächsten Jahre in der Regionalliga zu investieren, um den heutigen Jugendspielern, die mit dem Bau des Spielfelds hoffentlich weit genug sind, Baseball auf hohem Niveau zu spielen, die Chance zu geben da anzuknüpfen, wo die ersten Herren dieses Jahr aufhören mussten. Wenn wir bis dahin den Softballbereich und die Jugendarbeit, die beide immer mehr Erfolge erzielen, ausreichend gefestigt und mit dem eigenen Baseballfeld die nötige Vermarktungsgrundlage haben bin ich mir sicher, dass Dreieich schon mittelfristig ein große Zukunft in der deutschen Baseball-Landschaft haben wird“.
Vor allem im Hessenpokal werden es die Herren der Vultures dieses Jahr nicht einfach haben. Die Frankfurt Äpplers(Verbandsliga) fusionieren mit den Mainz Rebels(2. Bundesliga) und müssen, allerdings aufgrund nicht ausreichender Jugendarbeit, ihr Team ebenfalls in der Regionalliga melden. Da in Frankfurt eine Bundesliga taugliche Spielstätte vorhanden ist, und mit den Mainzer Zweiligisten eine starke Mannschaft gestellt werden kann, wäre es möglich, dass Leistungsträger, wie Wander und Braulin Beck, dieses Jahr ihr Glück in Frankfurt suchen. Auch Jo Meifort, bester Schlagmann für die Herren im letzten Jahr, wird es wahrscheinlich zu den Mainzer Athletics verschlagen, um in der ersten Bundesliga zu spielen.
Überwiegend gute Nachrichten gab es letztes Jahr nur bei den Damen der Vultures. Mit dem Klassenerhalt und dem Gewinn des Hessenpokals konnten die Ziele, die seitens der Trainer und des Vorstand gesteckt wurden, zufrieden stellend erfüllt werden. Dieses Jahr steht bei den Dreieicher Softballern ganz klar der Angriff auf das untere Mittelfeld der Tabelle und der Aufbau der zweiten Mannschaft auf dem Programm. Durch die Verpflichtung von Katharina Litsch und Sabrina Agorh wurden zwei schlagstarke Spielerinnen in das Team geholt, um sich dem Niveau der Liga möglichst schnell anzupassen. Katharina Litsch, die von den Mainz Athletics zu den Geiern nach Dreieich wechselte, spielt seit 2000 für die deutsche Nationalmannschaft und wird vor Allem im Outfield und in der Offense, also beim Schlagen, eine große Verstärkung sein. Sabrina Agorh, die schon seit einigen Jahren erfolgreich bei den Kriftel Redwings und in der hessischen Auswahlmannschaft gespielt hat, wird versuchen die noch vorhanden Lücken im Infield zu schließen. „Wir haben mittlerweile ein sehr junges Team mit einer guten Mischung aus Talenten und Leistungsträgern. Wenn wir es schaffen, diese optimal miteinander zu kombinieren und dementsprechend einzusetzen, kann man mit Sicherheit auch in den nächsten Jahren mit einer Dreieicher Mannschaft in der Softball-Bundesliga rechnen“, so Christian Brotzki, Cheftrainer der ersten Damenmannschaft.
Bei den Dreieich Vultures ist also auch dieses Jahr wieder einiges los. Wer sich selbst davon überzeugen möchte ist natürlich bei den Heimspielen zwischen April und Oktober herzlich willkommen, oder kann sich unter www.vultures.de ausreichend informieren.

BS

27.08.2017
Schüler - MAI (2:16)
KRI - Schüler (14:4)
02.09.2017
Juniorinnen - NKN (6:4)
HUN - Juniorinnen (10:9)
17.09.2017
GIE/KRI - Herren (6:3)
GIE/KRI - Herren (14:7)
01.10.2017
Damen - COR/KRZ (10:1)
Listinus Toplisten
Vielen Dank an unsere Sponsoren:
 
Stadtwerke Dreieich
© 2001-2007 Dreieich Vultures 1992 e.V.
implemented and powered by safisto © 2001-2014
Impressum