Saisonbeginn
Erfolgreicher Ausgang der Hallen-Nachwuchs-Runde 2010/2011
Das Dilemma der Dreieich Vultures Softballerinnen
Das etwas andere Training
Weihnachtsfeier bei den Dreieich Vultures
Vultures feiern 25. Geburtstag
Geier werden 25 Jahre - Dreieich Vultures laden zum Jubiläum
Mitgliederversammlung der Dreieich Vultures 2017
Baseball/Softball-Event ein voller Erfolg!
Die Zukunft des Baseballsports in Dreieich
Juniorinnen starten in die Saison
Missglückter Saisonstart der Vultures-Damen
Vultures Nachwuchs mit je einem Sieg am ersten Spieltag
Saisonstart bei den DREIEICH VULTURES
Oldstars erspielen 3.Platz beim Hallenturnier in Ladenburg
Archive 0
Mailer
 Spielberichte
Zwei knappe Niederlagen gegen Wesseling
Dreieich, den 31.05.2002

Die ersten Damen der Dreieich Vultures sind am 30.5. zu ihrem zweiten Auswärtsspiel der Saison bei den Wesseling Vermins angetreten. Gegen die Vermins, die in der Tabelle der Softball Bundesliga-Süd noch hinter den Vultures angesiedelt waren rechnete man sich schon Chancen aus, zumindest ein Spiel mit nach Hause zu bringen. Leider wurden die Erwartungen nicht erfüllt. Man musste sich Wesseling zweimal knapp mit 5:8 und 4:8 geschlagen geben. Dies jedoch nicht ohne das Resume gezogen zu haben, bei diesem Gegner gut mitgehalten zu haben. Das aggressives Baserunning von Seiten der Vultures wurde dieses Mal auch mit Punkten belohnt.

Das erste Spiel begann mit einem Hit by Pitch auf Julia Bischofs, die sich durch drei Wild Pitches bis nach Hause bringen konnte. Ein weiterer Hit by Pitch und vier Walks für die Vultures veranlassten den Coach der Vermins bereits im zweiten Inning seine beste Werferin auszuwechseln und eine zwar sicherere, dafür aber langsamere Pitcherin zu bringen. Eine starke Offence der Vermins, die im zweiten Inning 5 Hits landen konnten, brachte ihnen die schnelle 5:1 Führung. Jedoch konnten die Vultures im dritten Inning mit drei aufeinander folgenden Hits kontern und verkürzten auf 5:3. Dem hatte Wesseling wiederum 2 Hits entgegenzusetzen und so stand es am Ende des dritten Innings 7:3 für Wesseling. Anfang des vierten Inning sah es so aus, als ob die bis dahin fast fehlerfrei spielende Wesselinger Defence ins Wanken geriete, denn zweimal kamen Läuferinnen der Vultures durch Errors auf Base und konnten in der Folge Punkten. Im Bottom des Innings gelang der Vultures-Defence mit Christina Lange (SS) und Yvonne Meuer (2.B) und Suna Vieweber (1.B) ein Double Play und das sofort darauf folgende dritte Aus bedeutete keine Punkte für Wesseling. Beim Spielstand von 5:7 galt es jetzt für die Vultures in den letzten drei Innings noch mal zu kontern und das Spiel für sich zu entscheiden. Es war jedoch wie verhext, dass kein Ball mehr durch das Wesselinger Infield geschlagen werden konnte und so blieb es bei den fünf Punkten für die Vultures. Wesseling konnte im sechsten Inning sogar noch auf den 5:8 Endstand erhöhen.

Das zweite Spiel blieb zunächst punktlos für die Vultures. Beim Stand von 0:4 konnte man sich jedoch wieder auf Base bringen und zwei Hits wurden mit Runs belohnt, sodass nach sechs Battern mit Bases loaded und noch keinem Aus der 4:4 Ausgleich erzielt werden konnte. Bei einem Passed Ball, der jedoch schnell vom Backstop zurücksprang löste sich die Läuferin vom dritten Base soweit, dass sie in einen Run-Down geriet und an Homeplat ausgetaggt wurde. Bei diesem spektakulären Play verletzte sich die Wesselinger Pitcherin, sodass nun wieder die schnelle Pitcherin aus dem ersten Spiel eingewechselt wurde. Dabei hatte die Vultures Spielerin am Schlag bereits einen 2:2 Count und der erste Pitch, der ein Strike war, bedeutete leider ein Strikeout für sie. Ein weiteres schnelles Aus ließ keine Punkte in diesem Inning mehr zu. Auch im weiteren Spielverlauf konnte die Dreieicher Offence gegen diese Pitcherin nichts mehr ausrichten. Wesseling dagegen schaffte noch vier weitere Runs und konnte somit auch dieses Spiel mit 8:4 für sich entscheiden.

„Auch wenn wir beide Spiele verloren haben, können wir mit der Leistung sehr zufrieden sein“, so Trainer Christian Brotzki. „Defensiv waren eindeutige Fortschritte zu erkennen.“ Besonders Sonja Pichl im Centerfield hat unübertreffliche Leistungen gebracht und alle guten Hits der Wesselinger ins Outfield aus der Luft abgefangen. Offensiv gibt es für Dreieich jedoch noch einiges zu verbessern. Zu selten werden Bälle durch das Infield geschlagen und zu oft Läuferinnen auf Base zurückgelassen. Trotz allem erhofft man sich für kommenden Sonntag vielleicht einen weiteren Sieg gegen Karlsruhe mit nach Hause zu bringen. Gegen Karlsruhe konnte bereits bei der Saisoneröffnung im April ein Sieg errungen werden.

CL / (RL)



Yvonne Meuer am Schlag
 
Tanja Kielmann auf 3rd Base
 
Julia Gebauer auf der Seite ;-)
 
27.08.2017
Schüler - MAI (2:16)
KRI - Schüler (14:4)
02.09.2017
Juniorinnen - NKN (6:4)
HUN - Juniorinnen (10:9)
17.09.2017
GIE/KRI - Herren (6:3)
GIE/KRI - Herren (14:7)
01.10.2017
Damen - COR/KRZ (10:1)
Listinus Toplisten
Vielen Dank an unsere Sponsoren:
 
Stadtwerke Dreieich
© 2001-2007 Dreieich Vultures 1992 e.V.
implemented and powered by safisto © 2001-2014
Impressum